Login:

Search Airline Reviews

Airline*
Class*
From Airport
To Airport

Search Member


Airline Review Qatar Airways Business Class Flight

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Overall Rating


8.58
 
Ground  8.45
Check-In 8.00
Lounge 7.00
Boarding 9.00
Baggage 10.00
Punctuality 10.00
 
Air  7.29
Seat comfort 8.00
Entertainment 6.00
Cleanliness 8.00
Service 8.00
Dishes 3.00
Beverages 10.00
Restrooms 7.00
Extras 9.00
 
Other  10.00
Price / Performance 10.00
Safeness 10.00



Sarajevo nach Doha  -  Business Class

Qatar Airways Business Class Airline Review from maustravel has been viewed 484 times

Airline from to Date Class Flight No. Aircraft Type Seat Number
Qatar Airways Sarajevo Doha 09.2018 Business Class QR 294 A 320 2 A


Airline Review On the Ground

Score
Check-In 8 Am kleinen Flughafen von Sarajevo waren etwa 2 Stunden vor Abflug 3 QR-Schalter geöffnet – und wir hatten die freie Auswahl. Unser Wunsch, den Koffer nicht nur bis KUL, sondern auch weiter mit MH nach BKK durchgecheckt zu bekommen, stellte die Agenten vor ein kleines Problem, welches mit telefonischer Unterstützung schnell und freundlich gelöst wurde. Wir erhielten die Bordkarten für die beiden anstehenden QR-Flüge und eine bereits vorbereitete Einladung für die örtliche Lounge. 
Lounge 7 Die einzige (Kontrakt-) Lounge war von (dem Bedarf angemessen) überschaubarer Größe mit ebensolchem Angebot. Man konnte nett sitzen, das Internet funktionierte mittels eines Vouchers problemlos – einzig die Toiletten befanden sich im öffentlichen Bereich.
Boarding 9 Schon sehr frühzeitig wurde ein Boarding über die Lautsprecher angekündigt. Wir dachten, es würde bereits anfangen, und tappelten brav zum nahe gelegenen Gate. Die Ansage war aber wohl etwas missverständlich, denn dort warteten erst einmal drei (natürlich besetzte) Rollstühle auf Einlass.. Nachdem diese sicher zu Platz gebracht waren, durften wir dann auch einsteigen, und die Stewardess schaffte es auch noch, zwischen der einströmenden Menge nicht nur ein paar Fotos zu machen, sondern auch den Begrüßungschampagner (weiß/rosé) an den Mann zu bringen.
Baggage 10 Der Koffer war bis KUL gelabelt und wurde trotz kurzer Umsteigezeit in DOH ordnungsgemäß umgeladen – er hatte ja auch extra ein Hinweislabel auf eine kurze Transferzeit erhalten.
Punctuality 10 Es ging sogar etwas vor der Zeit los, und wir waren pünktlich (sogar ein paar Minnuten zu früh) in Doha - in diesem Punkt bin ich eindeutig anderer Ansicht als mein lieber Mitflieger Wolfsgrabener ;-)-

Airline Review In the Air

Score
Seat Comfort 8 12 kuschelige Plüschsessel warteten auf ihre 10 „Besetzer“. Leider war dies wohl einer der ältesten für QR fliegenden A 320, der nun wirklich sehr wenige bis gar keine Ablage- oder Staufunktionen bot. Die Frage wohin mit Kissen und Decke blieb offen – wir haben daraus einen Sitz für Reisebär Basil am Fenster gebastelt. Die Verstellfunktionen des Sitzes habe ich nicht ausgetestet, insgesamt aber trotzdem auf den knapp 6 Stunden Flug recht bequem gesessen 
Entertainment 6 Hier zeigte sich noch einmal das Alter des A 320. Individuelle Bildschirme waren nicht vorhanden, stattdessen wurden iPads verteilt, auf denen man Filme etc. hätte schauen können (und natürlich per Kopfhörer auch den Ton verfolgen). Auf den kleinen Bildschirmen aus der Decke liefen leider nur äußerst zeitweise meine geschätzten Fluginformationen; vor dem Start wurden noch Zeitungen angeboten.
Cleanliness 8
Service 8 Die leitende (japanische?) Flugbegleiterin war nun wirklich ausgesprochen lieb – das Ergebnis, das sie zusammen eher etwas mürrisch dreinblickenden Kollegin ablieferte mit ihrer, ließ leider einige Wünsche offen. Irgendwie schien alsle etwas unorganisiert und wenig effizient. Nach dem Start wurden die Wünsche für Speis und Trank abgefragt – aber dann dauerte es über eine Stunde, bis etwas zu Tische kam. Auch anschließend musste man schon sehr aktiv nach einem weiteren Getränk nachfragen. Proaktiver Service geht irgendwie anders. Letztlich gewöhnten wir uns irgendwie aneinander – und das weiche Herz des alten Mannes gibt trotz einiger Defizite hier doch noch eine (vom „Leserrat“ - zum Glück hat Diri33 – liebe Grüße - hier nicht geschrieben „Ältestenrat“) – definierte 2- ;-).
Dishes 3 Hier kann ich nun wieder wesentlich gnadenloser das Fallbeil fallen lassen ;-): die Suppe (sollte Karotte/Kokos sein) war lauwarm und vom Geschmack her absolut nicht definierbar, Vorspeise Arabic Mezze war bei mir (als 5. gefragt) schon nicht mehr verfügbar, der Ersatz Garnelen auf Linguine war vertretbar, auch wenn ich von der geschmorten Limette nicht viel gemerkt habe. Die Hauptspeise Lamm war ein glatter Ausfall – das Fleisch war total (selbst für Freunde des well done) überbraten, und eine „Kräuterkruste“ sollte kein teigartiger Aufstrich sein. Rosmarin hatte die Tütensoße wohl auch nur aus ganz weiter Ferne gesehen. Sorry, das war nichts, ich denke, ein Kochlehrling wäre bei der Gesellenprüfung mit dieser Kreation durchgefallen. Beim Käse zum Abschluss konnte man nicht viel falsch machen – aber insgesamt war es doch enttäuschend.
Beverages 10 Die Weinkarte war schon optisch begeisternd. Zwei Champagner (Pommery Brut Royal und Atair Etoile Rosé) wetteiferten um die Gunst der Liebhaber dieses Getränks. Es folgten 3 Weiß- und 3 Rotweine, wovon einer jeweils die Bezeichnung Discovery führte: zu entdecken gab es einen Torontés aus Argentinien und einen Cuvée aus Merlot und Cabernet Sauvignon aus Brasilien – beides Tropfen, die man nicht allzu häufig in ein Glas bekommt. Abgerundet wurde das Angebot noch durch einen australischen Dessertwein und einen 20 Jahre gelagerten Tawny Port – sehr fein!
Restrooms 7 Die eine Toilette von A 320-Größe war zwar gut ausgestattet, aber dem (für mich absolut nicht nachvollziehbaren) Andrang der doch eher überschaubaren C-Gäste kaum gewachsen. Mein einziger Besuch erfolgte zum Glück nach einer Grundreinigung durch die Crew – ansonsten wurde mir aus zuverlässiger Quelle zugetragen, dass sich der Boden zuvor dort „quasi unter Wasser“ befunden hätte. Ich fürchte, für rituelle Waschungen ist so ein kleiner Abort nun wirklich irgendwie nicht geeignet.
Extras 9 Großes Kissen – große Deckenrolle (mit beidem wusste man nicht so recht wohin) und ein kleines AK mit Socken und Schlafmaske. Das von mir in letzter Zeit so gerne erwähnte „feuchte Tüchlein“ war hier nun endlich wieder einmal ein veritabeles wohlriechendes Tuch.


Airline Review Miscellaneous

  Score
Price / Performance 10 Der Flug SJJ-DOH-KUL vv. war in C für 981.- Euro feil. Da kann man nicht meckern. 
Safeness
10


Flight Review Images

Lounge













Cabin/Seat





Dishes/Beverages










 

Extras


 


View all Airline Reviews from maustravel


If you think that the Airline Review is not correct or offended please send us a message:
Report Airline Review

*the drawn lines on the worldmap don't show official flight routes

Whether you are a business traveler, a globetrotter or just want to write a review of your last flight and additional starting to keep track of your flights, FlightScore.com is the place for you to choose the right Airline for your next flight and keep track of your flight statistics in one place! With our extended search functions you can build your own toplist and find the airline that fits your needs the best.

© 2018 NextEra
 
No part of this website may be reproduced without permission from FlightScore.com