Login:

Search Airline Reviews

Airline*
Class*
From Airport
To Airport

Search Member


Airline Review Lufthansa First Class Flight

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Overall Rating


7.56
 
Ground  7.05
Check-In 8.00
Lounge 4.00
Boarding 7.00
Baggage 10.00
Punctuality 8.00
 
Air  6.62
Seat comfort 8.00
Entertainment 7.00
Cleanliness 10.00
Service 3.00
Dishes 7.00
Beverages 8.00
Restrooms 7.00
Extras 6.00
 
Other  9.00
Price / Performance 9.00
Safeness 9.00



Buenos Aires nach Frankfurt - First Class mit Mängeln im Service, Essen kenne ich besser, Voucher-Upgrade  -  First Class

Lufthansa First Class Airline Review from wolfsgrabener has been viewed 954 times

Airline from to Date Class Flight No. Aircraft Type Seat Number
Lufthansa Buenos Aires Frankfurt 09.2019 First Class LH511 B747-8I 1A


Airline Review On the Ground

Score
Check-In 8 Zunächst einmal problemlos Online eingecheckt. Zwar nicht wirklich erforderlich aber ich habe als Backup ganz gerne die elektronische Bordkarte ergänzend. An den Checkin-Schaltern war deren Öffnung mit 13:00h angegeben. Dies ist schon mal positiv da oft nichts dort angeschrieben steht. Bei einem Planabflug von 16:50h ist das sehr anständig. Tatsächlich öffnete man dann einige Minuten zu spät. 3 Anzugträger wackelten mit Gold- und Silberkarten ganz nervös herum. Ich hielt mich vornehm zurück und wurde von dem mit der Öffnung der Absperrung beauftragten Mitarbeiter gefragt ob ich Business Class flöge. Ich erwiderte ein höfliches, I HOPE FIRST CLASS, worauf ich sofort als erster den roten Teppich betreten durfte während Gold und Silber auf die 3 Business Schalter verteilt wurde. Sehr positiv und erfreulich war, dass LH offenbar mein Ticket EZE – FRA – MUC – AMS automatisch mit meinem Eco – Ticket AMS – VIE verknüpft hatte; dies habe ich schon beim Online Checkin bemerkt. Mein Koffer wurde automatisch bis VIE durchgecheckt, ich hatte mit meinen beiden Handgepäckstücken schon entsprechend gepackt. In der schönen First-Hülle fanden sich alle 4 Bordkarten. Weniger erfreulich war, dass es keine Begleitung gab und keinerlei Hinweis auf die Lounge. Diese war nicht angeschrieben – hätte ich nicht schon zu Hause mir den Zettel mit deren Lage ausgedruckt, hätte ich wertvolle Zeit verloren. Das reicht bei First Class leider alles nur für 8 Punkte in Summe. 
Lounge 4 Von meinem Freund Maustravel, der diesen Flug vor einigen Monaten ebenfalls in First absolvierte, wusste ich schon, dass ich mir nicht zu viel erwarte bräuchte und erst recht keine First-Lounge. Nachdem ich in Eigenregie die Lounge gefunden habe, musste ich beim Einlass sogar meinen Reisepass vorzeigen – hallo? Das gab es noch nie. Die Lounge an sich ist nett eingerichtet, allerdings sehr eng und gut gefüllt. Mir wurden einige Sitzplätze gezeigt, welche für die First Class reserviert waren. Da es sich dabei um die ebenso unpraktischen wie ungeliebten Sitze mit seitlich platzierten Tischen handelte, konnte ich einen brauchbaren freien Tisch mit Stromanschluss finden. Mir wurde eine First Class Menükarte überreicht. Es wurden Canapés, ein Salat des Tages und Picata angeboten. Dazu offenbar Weine die es für Otto Businessflieger nicht gibt. Der diesbezügliche Service ging sehr schleppend – auch wenn ich nicht vor hatte, die Lounge gesättigt zu verlassen. Der Sekt des Tages war zu meiner Freude ein feiner Rosé. Einem First Class Flieger hätte aber echter Champagner oder ein Stück Fleisch wohl auch Freude bereitet. Das Internet war vorhanden aber langsam. Alles in Allem verging die Zeit dann doch und für eine Südamerikanische Businesslounge war diese ok, für den Versuch eines First-Class-Service ist noch deutlich Luft nach oben
Boarding 7 Ich wartete im Bereich für die Business und First Class Gäste. Nach einer kurzen Kontrolle der Bordkarte wurde ich noch vor die Business Class Gäste gelassen und durfte pünktlich als erster an Bord. Die Begrüßung fand statt, war allerdings nicht so herzlich wie ich es kenne. Auf Nachfrage erhielt ich sofort meinen Pyjama sowie dann ein Glas Champagner. Dieser korkte und war ungenießbar. Daraufhin schenkte man mir aus einer zweiten offenen Flasche eine andere Sorte ein. Warum werde ich nicht gefragt welchen ich haben möchte? Die Nachfüllung hat funktioniert, dazu wurden Nüsse gereicht die aber nicht warm waren.
Baggage 10 Der Koffer wurde anstandslos bis Wien durchgecheckt, da gibt es nichts zu meckern
Punctuality 8 Es ging überpünktlich los, die Landung erfolgte etwa 15 Minuten vor der Zeit. Durch lange Rollwege und eine längere Wartezeit zwischendurch verließ ich das Flugzeug dann 15 Minuten nach der Planankunft

Airline Review In the Air

Score
Seat Comfort 8 1A ganz vorne im unteren Deck des Fliegers – irgendwie ungewohnt, wenn man nicht sieht was in der Bordküche passiert. Grundsätzlich hatte ich nichts zu beanstanden, lediglich der Tisch war ein bisschen klein und es gibt moderner Sitze am Markt. 
Entertainment 7 Zeitschriften und Magazine zum Download, einiges in der Kabine vorhanden, Internet 1GB mit Voucher gratis ist sehr fein, der Bildschirm ist für das Jahr 2019 zu klein und zu unscharf, für die Flugshow hat er aber gereicht
Cleanliness 10 völlig einwandfrei
Service 3 Die Damen waren an sich freundlich aber First Service kenne ich viel besser. (auch bei LH wie auf PVG-MUC zu Jahresbeginn). Auch bei voller First Class geht es nicht, dass eine Stunde nach dem Start nicht mal nach einem Getränk gefragt wurde. Die Menükarten hätte man vor dem Start verteilen können, generell war es eher Service am Fließband ohne persönliche Note oder aktive Bemühungen. Der erste Kaffee nach der Nachtruhe dauerte 30 Minuten, da hatte ich bei Edelweiß Business bereits 3 Kaffee. Es wurden Dinge vergessen und kaum etwas aktiv angeboten. Egal ob Wodka zum Kaviar oder Portwein zum Käse – alles musste verlangt werden. Lediglich die Wein-Beratung durch den Purser war in Ordnung. Nach dem Standard-Frühstück-Service genossen die Damen einen ausgiebigen Morgenplausch in der Bordküche
Dishes 7 Als Genussflieger der 3 Monate lang gegroundet war, hatte ich mir die Speisekarte schon zu Hause ausgedruckt und wusste was mich erwartet. Der Gruß aus der Küche war eine trockene Garnele, Kaviar war in Ordnung aber statt hartem kalten Toastbrot hätte ich mir etwas anderes gewünscht. Die Vorspeisenvariation war in Ordnung ohne besonderen Eindruck zu hinterlassen. Das Steak als Hauptgang war einwandfrei, auch die Desserts und der Käse einwandfrei. Die Frühstücksauswahl war relativ groß und einwandfrei. Auch das frisch zubereitete Rührei lecker, nur der dazu gereichte Speck war hart und kalt
Beverages 8 Eine schöne Auswahl die keine Wünsche offen ließ, nur die Gläser und die Präsentation waren nicht ganz auf First Class Niveau
Restrooms 7 2 Toiletten für die First Class, immer sauber aber natürlich keine so schönen Badezimmer wie im A380. Rasierer und Handcreme vorhanden
Extras 6 Das Amenity Kit war durchschnittlich gut ausgestattet, leider kein Duftwasser dabei, hochwertiger Pyjama zum weiter verwenden, auch sonst nichts was FIRST CLASS wäre als Extra


Airline Review Miscellaneous

  Score
Price / Performance 9 Sehr frühzeitig nach einem Tipp meines Freundes Maustravel gebucht. AMS – ZRH – EZE – FRA – MUC – AMS. Leider absolvierten wir nur AMS – ZRH – EZE gemeinsam da er noch nach Cordoba wollte und ich früher zurück musste. Aus der letzten Senator-Statusverlängerung hatte ich noch 2 E-Voucher und die Hoffnung, diese auf dem längsten Lufthansa-Linienflug für ein Upgrade aus der Buchungsklasse P in die First Class einsetzen zu können. Maustravel wurde damals erst am Gate upgegradet, ich hatte auch nicht viel Hoffnung da nach der Buchung kein Upgrade möglich war. Erstmals hatte ich heuer in ein kostenpflichtiges Abonnement bei Expertflyer investiert und die First-Award-Buchungsklasse als Alarm eingegeben. Siehe da, bereits Wochen vor dem Flug erhielt ich ein Email, dass die Buchungsklasse frei geschaltet war und ich konnte das Upgrade tatsächlich durchführen. Meine Freude war SEHR groß zumal ja Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist. So sinnvoll hatte die Voucher noch nie eingesetzt, einmal sind sie mir verfallen und einmal in meiner Verzweiflung für Europa-Upgrades von Y auf C. Sehr nett von LH, dass diese mittlerweile auch Upgrades aus P erlaubt. 
Safeness
9 Grundsätzlich einwandfrei, nur dass sich ein Staufach im Landeanflug öffnet sollte nicht sein


Flight Review Images

Lounge


















 

Cabin/Seat



Das Bett wird gerichtet

Sitz 1A




im Landeanflug aufgegangen
 

Dishes/Beverages




frische Eierspeis (Rührei)




Kaviar Service vom Wagen

Kaviar



Desser sehr lecker

Kein Baileys sondern Smoothie

Frühstück, Rührei frisch, Speck steinhart und kalt




eine scharfe Sache

Lavatory



Extras


Heisses feuchtes Tuch vor dem Start

schön

sinnvoll und nicht selbstverständlich

der rote Teppich liegt bereit

Flieger in EZE

Amenity Kit

elektronische Bordkarte
 


View all Airline Reviews from wolfsgrabener


If you think that the Airline Review is not correct or offended please send us a message:
Report Airline Review

*the drawn lines on the worldmap don't show official flight routes

Whether you are a business traveler, a globetrotter or just want to write a review of your last flight and additional starting to keep track of your flights, FlightScore.com is the place for you to choose the right Airline for your next flight and keep track of your flight statistics in one place! With our extended search functions you can build your own toplist and find the airline that fits your needs the best.

© 2020 NextEra
 
No part of this website may be reproduced without permission from FlightScore.com