Login:

Search Airline Reviews

Airline*
Class*
From Airport
To Airport

Search Member


Airline Review American Airlines First Class Flight

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Overall Rating


6.76
 
Ground  6.75
Check-In 8.00
Lounge 3.00
Boarding 7.00
Baggage 10.00
Punctuality 8.00
 
Air  5.54
Seat comfort 7.00
Entertainment 5.00
Cleanliness 5.00
Service 5.00
Dishes 5.00
Beverages 5.00
Restrooms 1.00
Extras 5.00
 
Other  8.00
Price / Performance 6.00
Safeness 10.00



Los Angeles nach Charlotte  -  First Class

American Airlines First Class Airline Review from maustravel has been viewed 1490 times

Airline from to Date Class Flight No. Aircraft Type Seat Number
American Airlines Los Angeles Charlotte 08.2016 First Class AA 724 A 321 2 A


Airline Review On the Ground

Score
Check-In 8 Ohne Wartezeit im Priority Bereich von AA im T4. Der Koffer wurde nach DUB geschickt, und wir erhielten die Bordkarten für die nächsten 3 Flüge. Weshalb auf meiner Bordkarte TSA PRECHK stand und bei meiner Frau nicht, konnte uns niemand sagen. Angeblich soll AA hierauf keinen Einfluss haben. Der Flug ging dann von T6 ab = tolle Flagship Lounge ade. Dies wäre mit anschließenden Bustransfer T4 nach T6 doch etwas knapp geworden. Aufgrund der schlechten Erfahrungen fragte ich noch einmal nach, ob wir die Alaska Airlines Lounge im T6 besuchen dürften: selbstverständlich, das dürften sämtliche AA-Fluggäste, die auch die AA-Lounge im T4 benutzen dürften. – überhaupt kein Problem. 
Lounge 3 Natürlich gab es am Empfang der Alaska Lounge wieder Theater: Zugang nur mit AA Admiralds Club Karte. Eine Oneworld Emerald Karte von BA würde überhaupt nicht interessieren – man wäre nicht Oneworld. Einzig unser Weiterflugticket nach London bewahrte uns vor einem schmachvollen Rückzug, und wir konnten den überbordenden Luxus des Alaska Board Rooms doch noch kurz genießen. Die Räumlichkeiten hatten den Charme eines Saloons aus der Goldgräberzeit – immerhin gab es einen Barservice, wo man ein frisch gezapftes Bier oder Cocktails ordern konnte.. Möglicherweise hätte man hier auch Speisen käuflich erwerben können – das öffentliche (kostenfreie) Angebot tendierte gegen Null. Insgesamt war man hier eher der Wildnis Alaskas als dem modernen L.A. des Jahres 2016 nahe – für mich eine verzichtbare Erfahrung.
Boarding 7 Der Einsteigevorgang begann sogar 5 Minuten vor der Zeit, wir durften sofort an Bord und konnten sodann das Defilee der voll beladenen Karawane der Main-Gäste bewundern. Vor dem Start wurde noch Wasser oder Saft angeboten.
Baggage 10 Der Koffer wurde in CLT offensichtlich ordnungsgemäß umgeladen.
Punctuality 8 Die Türen wurden pünktlich geschlossen, und in diesem Zustand blieben wir dann (wegen Überlastung der Rollwege) erst einmal 30 Minuten „allzeit bereit“ am Gate stehen. Nach weiteren 20 Minuten waren wir in der Luft, die Ankunft erfolgte ebenso 20 Minuten nach der geplanten Zeit.

Airline Review In the Air

Score
Seat Comfort 7 Auch dieser alte A 321 verfügte über 16 F-Sessel, die etwas breiter (und damit gemütlicher) als in der neuen Version dieses Flugzeuges waren. Alles etwas old fashioned, aber für 4 Stunden Flug durchaus bequem. Ein Aufstehen vom Fenstersitz war bei zurückgelehntem Vordersitz im Hinblick auf die eigene Mittelkonsole jedoch eher ein Kunststück, da hier nur eine Handbreit Platz war, um den Oberschenkel durchzuquetschen. Das Problem hätte natürlich durch Kontaktaufnahme zum Vordermann gelöst werden können – aber wer weckt schon gerne den schlafenden Mitreisenden ;-)? 
Entertainment 5 Die Unterhaltung war auch bei diesem Flug nur über ein persönliches Endgerät vorgesehen. Wenn man hierzu schon die Hardware selbst mitbringen muss – vielleicht bei den Getränken bald die Gläser?
Cleanliness 5 Deutliche altersbedingte Abnutzungserscheinungen und ein abgegriffenes Bordbuch, das man lieber nicht anfassen mochte, verhindern eine höhere Bewertung.
Service 5 Der etwas (sehr) ältere Purser tat ruhig und gelassen seine Pflicht – nicht mehr – eher etwas weniger.
Dishes 5 Zum Frühstück standen Omelette (warm) oder eine Art Haferbrei (kalt) mit süßen Cerealien zur Auswahl.
Beverages 5 Ein Schaumwein war auf diesem Flug sicherheitshalber gar nicht erst an Bord (so konnte er auch nicht so schnell vergriffen sein) – danach blieb es bei der eingeschränkten AA-Auswahl. Ein Punkt, in dem sogar europäische Airlines ausnahmsweise einmal gemeinhin mehr zu bieten haben.
Restrooms 1 Nicht sehr groß, nicht sehr sauber (das Wort schmuddelig würde es wohl besser treffen – meine Frau riet mir von einem Besuch ohne dringende Notwendigkeit eindringlich ab), nicht sehr üppig ausgestattet – ohne diese drei „nicht“ wäre es top gewesen ;-).
Extras 5 Tüchlein, Decke, Kissen


Airline Review Miscellaneous

  Score
Price / Performance 6 Teilstück eines Fluges DUB-LHR-CLT-LAX-HNL vv., der in C/F nicht ganz 1.700.- Euro kostete und viele Meilen brachte. Dieses Teilstück war leider auch nicht das „leistungsträchtigste“. 
Safeness
10


Flight Review Images

Lounge






 

Cabin/Seat




 

Dishes/Beverages







View all Airline Reviews from maustravel


If you think that the Airline Review is not correct or offended please send us a message:
Report Airline Review

*the drawn lines on the worldmap don't show official flight routes

Whether you are a business traveler, a globetrotter or just want to write a review of your last flight and additional starting to keep track of your flights, FlightScore.com is the place for you to choose the right Airline for your next flight and keep track of your flight statistics in one place! With our extended search functions you can build your own toplist and find the airline that fits your needs the best.

© 2018 NextEra
 
No part of this website may be reproduced without permission from FlightScore.com