Login:

Search Airline Reviews

Airline*
Class*
From Airport
To Airport

Search Member


Airline Review Air Dolomiti Business Class Flight

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Overall Rating


5.19
 
Ground  6.25
Check-In 7.00
Lounge 1.00
Boarding 8.00
Baggage 10.00
Punctuality 10.00
 
Air  4.32
Seat comfort 4.00
Entertainment 6.00
Cleanliness 10.00
Service 3.00
Dishes 4.00
Beverages 6.00
Restrooms 4.00
Extras 3.00
 
Other  5.00
Price / Performance 4.00
Safeness 6.00



Malta nach München - Lounge sehr gut, aber leider nicht Verdienst von Star Alliance, an Bord enttäuschend  -  Business Class

Air Dolomiti Business Class Airline Review from wolfsgrabener has been viewed 277 times

Airline from to Date Class Flight No. Aircraft Type Seat Number
Air Dolomiti Malta München 10.2020 Business Class LH1925 E195 2A


Airline Review On the Ground

Score
Check-In 7 Die 4 Checkin-Schalter am gespenstisch leeren Flughafen waren so gut wie leer, am First/Business – Schalter wurde ich umgehend bedient. Ich erhielt meine 3 Bordkarten und konnte die Frage ob denn Wien meine endgültige Destination wäre positiv beantworten. Da ein Hinweisschild darauf hinwies, dass derzeit wegen behördlicher Einschränkungen kein Loungezugang möglich wäre, verzichtete ich auf diesbezügliche Nachfragen. Die Sicherheitskontrolle war freundlich und effizient, ich wurde aktiv nach dem Scan der Bordkarte an den wartenden Passagieren vorbei geschleust und durfte mich ganz vorne einreihen. 
Lounge 1 Offenbar verbietet ein Gesetz den Fluggästen der Star Alliance explizit den Lounge-Besuch. Obwohl auf der Diners-Homepage nicht ersichtlich, erhielt ich mit meiner Diners-Card Zutritt zur LaValette Lounge. Diese war sehr angenehm und groß. Auf einer kleinen Magnettafel war vermerkt, welche Tische belegt waren. Mir wurde ein Tisch zugewiesen und dieser mit einem blauen Magneten als belegt gekennzeichnet. Es war ein volles Buffet mit großem Angebot an (auch warmen) Speisen und Getränken samt Spirituosen aufgebaut. Dieses war abgesperrt – Service erfolgte ausschließlich durch Bedienungspersonal direkt am Platz. Dieser Service war freundlich, effektiv und flott, so geht es also auch.
Boarding 8 Nach dem Verlassen der Lounge wurde ich von einem Herren und einer Dame in Zivil angesprochen die sich als Zollbeamte auswiesen. Ich wurde nach Dauer und Zweck meines Aufenthaltes gefragt, weiters ob ich in einem Hotel gewesen wäre und wieviel Bargeld ich mitführen würde. Dies konnte ich mit einem Blick in meine Geldbörse beantworten. Da ich offenbar überzeugend versicherte, kein Bargeld über EUR 10.000.- mitzuführen, wurde mein Rucksack nicht durchsucht. Am Gate wurden dann noch alle Handgepäckstücke von einem Hund beschnuppert. Keine Ahnung ob er Geld, Drogen oder sonst was gesucht hat. Obst-Hund war es wohl keiner, einen solchen hatte ich mal in New York erlebt wo sich ein Freund eines mitgeführten Apfels entledigen musste. Den ersten Bus durfte ich dann priorisiert betreten. Es waren 3 Busse eingesetzt die jeweils nur zu einem geringen Teil auslastet wurden, sehr gut. An Bord erwartete mich eine freundliche Begrüßung.
Baggage 10 Mein Handgepäck wurde nicht kontrolliert, und Freigepäck gab es wohl 2-3 mal 32kg mit Business Class und Status, in Wien kam der Koffer recht rasch und unbeschädigt an.
Punctuality 10 Landung rund 15 Minuten zu früh

Airline Review In the Air

Score
Seat Comfort 4 2-2 – Anordnung mit freiem Nebensitz, Sitzabstand in Ordnung aber eben keine Business-Class 
Entertainment 6 Download von Zeitungen und Magazinen, Verteilung eines persönlichen Bordmagazins und immerhin ein Inflight-Wifi-System welches zwar keine Internetverbindung aber den Abruf verschiedener Informationen und eines Unterhaltungsangebotes ermöglichte.
Cleanliness 10 Völlig einwandfrei in dem 11 Jahre alten E195.
Service 3 Leider einfach nur schlecht. Es wurde in der mit 12 Passagieren vollen Businessclass zunächst das Essen verteilt, dann kam der Getränkewagen welcher weiter in die ebenso volle Economy Kabine verschwand. Von den Gastgeberinnen war lange Zeit niemand mehr gesehen. Ich war eigentlich schon versucht, die Glocke zu betätigen da es doch nicht sein kann, dass der gesamte langsame Economy-Service abgewartet werden muss bin man ein zweites Glas Getränk bekommt. Ich habe mich dann beherrscht da meine Hemmschwelle für die Glock doch recht hoch liegt. Diese Damen waren schlichtweg unfreundlich. In dieser Zeit verlieren in der Luftfahrtbranche leider viele Mitarbeiter ihren Job. Warum dürfen nicht jene weiter machen die Freude an ihrem Beruf haben?
Dishes 4 3 Stücke Lachs mit Gurkensalat, Cräcker und Minz-Bonbons. Nicht mal warme Brötchen gab es. Der Lachs war grundsätzlich in Ordnung. Auf die vorgesehene Verfeinerung des Salates mit Olivenöl musste ich verzichten da auf die Anbringung einer Kerbe an dem Säckchen verzichtet wurde und dieses schlichtweg nicht zu öffnen war.
Beverages 6 Wein und Softdrinks waren am Getränkewagen, welcher keinen Unterschied zur Economy aufwies, ersichtlich. Meine schüchterne Frage nach einem Gin-Tonic wurde zu meiner großen Überraschung mit einem unfreundlichen YES beantwortet. Warum kann man nicht auf einer kleinen Karte das Getränkeangebot offerieren? Man kann ja dabei die (wohl wechselnden) Speisen weg lassen.
Restrooms 4 Die vordere Toilette wurde fleißig von Economy – Gästen frequentiert, da vorne lange Zeit niemand anwesend war, konnte das nur schwer verhindert werden.
Extras 3 Soll ich hier ein Desinfektionstuch erwähnen oder die Minzbonbons?


Airline Review Miscellaneous

  Score
Price / Performance 4 Meine Anreise nach Malta erfolgte mit Air Malta und passablen Flugzeiten auf direktem Weg. Retour wäre Air Malt um 7h gestartet, das war mir doch zu zeitig. Da bezahlte Alternativen recht teuer gewesen wären, entschied ich mich für ein One Way Prämienticket. Interessanterweise wurde mir für 25000 Meilen ein Routing mit 3 Flügen MLA – MUC – FRA – VIE angeboten. Für dieses Segment war ich mit der gebotenen Leistung für eine Business Class nicht zufrieden. 
Safeness
6 Grundsätzlich einwandfrei, allerdings vermisste ich etwas mehr Aufmerksamkeit gegenüber Passagieren die die klaren Corona-Regeln nicht einhielt. Freie Nasen waren noch das geringste – ein Gang zur Toilette ohne Maske hätte doch verhindert werden müssen oder der Passagier zumindest freundlich auf seinen Fehler hingewiesen?


Flight Review Images

Lounge





Diese Lounge ist für LH Fluggäste zu gefährlich

Damit klar ist, die Behörden verbieten LH-Fluggästen den Lounge Besuch
 

Cabin/Seat


Sitzabstand in Ordnung

Mein Sitz

Business Kabine
 

Dishes/Beverages


spät aber doch kam etwas Schwung in die Versorgung mit Getränken

nein, kein Balik Lachs als Vorspeise sondern Ausdeckung zum Lunch

Getränke für die erste Stunde nach dem Start

diverse Kleinigkeiten

der Lachs selbst war in Ordnung

Aperitif vor dem Start

Extras


strenge vierbeinige Kontrolle

Sicherheit im Bus in München

Sicherheit im Bus in München

Schöner Flughafen

Kein Internet aber ein mobiles IFE

gähnende Leere

Flugzeug in Malta

Flieger in München

Der übliche Papierkrieg, immerhin automatisch Stifte dazu

der Flughafen fast leer

Checkin leer

Busse in München

Boarding in Malta
 


View all Airline Reviews from wolfsgrabener


If you think that the Airline Review is not correct or offended please send us a message:
Report Airline Review

*the drawn lines on the worldmap don't show official flight routes

Whether you are a business traveler, a globetrotter or just want to write a review of your last flight and additional starting to keep track of your flights, FlightScore.com is the place for you to choose the right Airline for your next flight and keep track of your flight statistics in one place! With our extended search functions you can build your own toplist and find the airline that fits your needs the best.

© 1997 - 2021 NextEra
 
No part of this website may be reproduced without permission from FlightScore.com