Login:

Search Airline Reviews

Airline*
Class*
From Airport
To Airport

Search Member


Airline Review Swiss First Class Flight

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Overall Rating


8.07
 
Ground  7.20
Check-In 8.00
Lounge 9.00
Boarding 4.00
Baggage 6.00
Punctuality 7.00
 
Air  7.02
Seat comfort 10.00
Entertainment 7.00
Cleanliness 10.00
Service 2.00
Dishes 7.00
Beverages 7.00
Restrooms 4.00
Extras 8.00
 
Other  10.00
Price / Performance 10.00
Safeness 10.00



Zürich nach Johannesburg - beim zweiten Versuch dann angekommen, enttäuschende Crew, sparsames Catering  -  First Class

Swiss First Class Airline Review from wolfsgrabener has been viewed 978 times

Airline from to Date Class Flight No. Aircraft Type Seat Number
Swiss Zürich Johannesburg 09.2021 First Class LX7288 A340-300 (HB-JMA) 1D


Airline Review On the Ground

Score
Check-In 8 Swiss hat im Rahmen der Umbuchung aufgrund des gestrichenen Fluges LX288 fast alles richtig gemacht. Uns wurde schon am Vorabend gesagt, dass wir uns um 8h am Checkin einfinden mögen. Am Abend kam noch eine SMS mit unserer neuen Abflugzeit 11:00h. Dass dann unsere Sitzplätze von 1D/1G (Mitte nebeneinander) auf 1A und 2A geändert wurden war mehr als ärgerlich. Der Supervisor in Zürich konnte nichts für uns tun. Positiv war, dass man uns anstandslos den Rückflug um einen Tag nach hinten umgebucht hat obwohl wir darauf wohl kein Anrecht hatten. An Bord konnten wir dann doch noch mit jenen Gästen tauschen die am Vorabend 1A und 2A hatten. 
Lounge 9 Unerwartet durften wir der First Class Lounge im Terminal A einen Besuch abstatten. Die Lounge im Terminal E ist ja leider nach wie vor geschlossen. Das Ambiente war vornehm, das Angebot für diesen Vormittag durchaus in Ordnung aber nicht auf Vor-Corona-Niveau. Wir waren mit Rosé Champagner und Beef Tartar mehr als zufrieden.
Boarding 4 Wir wurden nach der exklusiven Passkontrolle mit einem Minibus zum Terminal E gefahren. Dort – wie in Zürich üblich – warteten wir dann am Gate auf das Boarding. Das ist in Frankfurt besser gelöst. An dieser Stelle möchte ich eine wichtige Anmerkung loswerden. Mein Freund und ich hatten vorgesorgt und noch einen zweiten späteren PCR-Test gemacht mit dem wir trotz des verspäteten Fluges nach JNB hätten fliegen können. Dies war aber nicht erforderlich – der korrekte PCR-Test für den ursprünglich vorgesehenen Flug war ausreichend. An Bord dann keine wirklich herzliche Begrüßung – die Enttäuschung gegenüber dem Empfang am Vorabend konnten wir nicht verbergen. Trotzdem gab es Champagner und warme Nüsse zur Begrüßung.
Baggage 6 Mein Apple Airtag verriet mir, dass mein Koffer nunmehr wieder in unserem Flugzeug gelandet war welches uns schon am Vorabend nach JNB hätte bringen sollen. Nach der raschen Passkontrolle dauerte es rund 5 Minuten bis das Gepäckband anlief. Unsere Koffer kamen zwar im ersten Drittel, von First Class oder sonstigem Bodenservice keine Spur.
Punctuality 7 Schon am Morgen wurde der Flug von 11:00h auf 11:30h verspätet. Das ist in Ordnung, wenn man frühzeitig Bescheid weiß. Nun komme ich zu einem weiteren großen Pluspunkt für Swiss. 4 der First-Class-Passagiere hatten offenbar auf einem Ticket einen Weiterflug nach CPT gebucht. Diesen wurde zugesagt, dass Swiss sich um ein Hotel in JNB kümmern werde da nach der Ankunft kein Flug mehr nach CPT verfügbar sein werde. Auch uns hat der Supervisor gesagt, dass in JNB jemand auf uns warten würde und sich Swiss um die Übernachtung kümmern werde. An Bord hat sich die Kabinenchefin nach unserem Wohlbefinden erkundigt. Ich fragte sie sicherheitshalber noch wegen der Hotelzimmer in JNB. Sie meinte, dass sie keine Information habe und sich erkundigen würde. Nach einiger Zeit kam sie retour und fragte nach unserem Flug nach CPT da im System nur das Ticket bis JNB aufscheinen würde. Logisch, wir hatten JNB-CPT ja extra gebucht und nicht über LX. Somit wäre LX natürlich nicht für unsere Übernachtung verantwortlich. Sie bat dann noch darum, ein Foto von unserer Reservierung des Weiterfluges nach CPT machen zu dürfen. Etwas später übermittelte sie uns die freudige Nachricht, dass im Intercontinental Hotel Zimmer für uns reserviert wären. Im Hotel erfuhren wir, dass für uns ein Zimmer gemeinsam gebucht wurde obwohl wir der Kabinenchefin schon gesagt hatten, dass wir 2 Zimmer benötigen. Nach einem Telefonat war die Sache geklärt und wir erhielten 2 wunderschöne große Zimmer inklusive Upgrade. Das hat Swiss wirklich sehr gut gemacht – danke!

Airline Review In the Air

Score
Seat Comfort 10 Die mittlerweile nicht ganz so neue First Class hat mich wieder voll und ganz überzeugt. Für mich ist diese bequem, funktionell und hochwertig. Mehr Privatsphäre brauche ich eigentlich gar nicht. 
Entertainment 7 Einwandfreies IFE mit großem Monitor. Mehr als die Flugshow konnte ich leider nicht genießen da mir das kulinarische Genussprogramm wichtiger war. Zeitschriften und Magazine wären zum großzügigen Download verfügbar gewesen. Internet gibt es an Bord, allerdings zu mehr als unverschämten Preisen. Ein Voucher für 50MB für die First Class ist lächerlich und knausrig – die Erwartungshaltung wäre ein kostenloser Zugang für den gesamten Flug in First Class. Wir erhielten dann allerdings auf Nachfrage noch einen zweiten 50MB – Voucher.
Cleanliness 10 Völlig einwandfrei
Service 2 Leider deutlich schlechter als am Vorabend. Auch eine Reservecrew die aus dem Standby geholt wird sollte die hohen Erwartungen einer First Class erfüllen können. Der Service lief langsam an. Eine einzige Dame war zunächst für 8 Passagiere zuständig. Die Essenswünsche wurden erst in der Luft abgefragt, für einen Aperitif war keine Zeit am Anfang. Die sonst von Swiss gewohnte proaktive herzliche Gastlichkeit in der First Class fehlte. Nach dem Standardservice war oft lange niemand in der Kabine zu sehen. Trotz aller Geduld habe ich 2 mal die Glocke betätigt um Luft aus den Gläsern zu lassen oder einen weiteren Gang der Menüfolge zu bestellen. Die für uns zuständige Dame war schon freundlich, aber den bei Swiss gewohnten Servicestandard in der First Class konnte sie nicht mal ansatzweise erfüllen.
Dishes 7 Einwandfrei wie bei Swiss gewohnt. Als Vorspeise nach ich den Balik Lachs sowie den marinierten Hummer. Danach die Suppe welche sich als perfekt scharfe asiatische Suppe mit Wan Tan präsentierte. Als Österreicher äußerte ich wieder den Sonderwunsch, den Salat nicht als Zwischengericht sondern als Beilage zum Hauptgang serviert zu bekommen. Die Qualität der Speise war großartig, die Suppe entsprach mit guter asiatischer Schärfe genau meinem Geschmack. Auch das Kalbsfilet mit schwarzer Trüffelsauce war einwandfrei. Mit großem Abstand wählte ich dann noch das Apfeltimbale mit Aprikosen-Damassine-Kompott, Thymian-Vanilleglace sowie Caramelsauce. Nach einer weiteren langen Pause erfreute mich die wie immer großartige Schweizer Käseplatte. Ein Kritikpunkt bei Swiss ist, wie immer, dass der zweite Service (normalerweise Frühstück bei ZRH-JNB) in keiner Weise in der Speisekarte erwähnt wird. Auch auf diesem Flug wussten wir nicht, was an Snacks oder auch als Abendessen geplant war. Das ist selbst bei QR Business Class besser gelöst. Als Essen vor der Landung wurde uns Pasta mit Meeresfrüchten, eine Kürbisquiche oder ein Burger angeboten. Die Spaghetti waren hervorragend, von den Burgern gab es nur mehr einen. Dies ist in Summe etwas mager für First Class.
Beverages 7 Der Champagner zur Begrüßung war einwandfrei, auch die weiteren Getränke, insbesondere die Schweizer Weine, mundeten uns sehr. Ein Kritikpunkt ist, dass wieder der Champagner (trotz sicherlich nicht überdurchschnittlichen Konsums) sowie der Schweizer Weißwein nach der halben Flugzeit aus waren. Das sollte in einer First Class in Anbetracht des Listenpreises einer solchen Reise nicht passieren. Der auf meinen Wunsch gereichte Espresso war ebenso einwandfrei.
Restrooms 4 Für First Class leider sehr klein, aufgrund von Corona keinerlei Cremes etc. vorhanden. Diese waren aber wohl im Amenity Kit.
Extras 8 Sehr angenehmer Schlafanzug. Heiße Tücher sind aufgrund von Corona derzeit leider nicht vorgesehen, das Amenity Kit ist sehr gut und brauchbar ausgestattet. Die größte Freude habe ich mit den 3 wunderschönen verstellbaren und praktischen Stoffmasken mit der Schweizer Fahne aufgedruckt.


Airline Review Miscellaneous

  Score
Price / Performance 10 Sehr kurzfristig gebuchtes Partner-Special ab Paris zu einem mehr als fairen Preis. Aufgrund einer Flugzeitenänderung gelang es mir sogar, den Zubringerflug CDG-ZRH auf CDG-MUC-ZRH umzubuchen. In Anbetracht meines Projektes BLACK CARD, deren Erreichung derzeit aber mehr als fraglich ist, waren die (mit Corona Bonus) 5000 zusätzlichen Meilen mehr als willkommen. 
Safeness
10 einwandfrei


Flight Review Images

Lounge






Beef Tartar ist als Frühstück natürlich fein






 

Cabin/Seat



Zeit für eine kleine Pause






Dishes/Beverages




Quiche zum Abschluss

Pasta und Salat vor der Landung








Etwas Schweizer Obst zum Abschluss


Die Käseplatz war - wie meist bei Swiss - ein Traum

 

Extras


Alles leer in Johannesburg, auch das Gepäckband zunächst

Transfer zu Terminal E

Unser Flugzeug in Zürich
 


View all Airline Reviews from wolfsgrabener


If you think that the Airline Review is not correct or offended please send us a message:
Report Airline Review

*the drawn lines on the worldmap don't show official flight routes

Whether you are a business traveler, a globetrotter or just want to write a review of your last flight and additional starting to keep track of your flights, FlightScore.com is the place for you to choose the right Airline for your next flight and keep track of your flight statistics in one place! With our extended search functions you can build your own toplist and find the airline that fits your needs the best.

© 1997 - 2022 NextEra
 
No part of this website may be reproduced without permission from FlightScore.com