Login:

Search Airline Reviews

Airline*
Class*
From Airport
To Airport

Search Member


Airline Review Lufthansa Business Class Flight

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Overall Rating


5.71
 
Ground  7.80
Check-In 9.00
Lounge 7.00
Boarding 7.00
Baggage 10.00
Punctuality 4.00
 
Air  2.82
Seat comfort 4.00
Entertainment 1.00
Cleanliness 6.00
Service 2.00
Dishes 2.00
Beverages 4.00
Restrooms 3.00
Extras 1.00
 
Other  6.50
Price / Performance 3.00
Safeness 10.00



Lissabon nach Frankfurt - DRACHEN und RÜPEL - Alarm, weiters Sauercurrywurstbraten - Catering - Skandal !!!!  -  Business Class

Lufthansa Business Class Airline Review from wolfsgrabener has been viewed 577 times

Airline from to Date Class Flight No. Aircraft Type Seat Number
Lufthansa Lissabon Frankfurt 06.2022 Business Class LH1167 A321neo (D-AIEL) 2C


Airline Review On the Ground

Score
Check-In 9 Der Online-Checkin funktionierte einwandfrei. Da die Checkin-Chalter 2,75 Stunden vor Planabflug noch geschlossen waren, war ich froh darüber und verzichtete diesmal auf die gedruckte Variante der Bordkarten. 
Lounge 7 Die schöne große TAP-Lounge war zwar wieder recht voll, trotzdem fanden wir angenehme Sitzplätze. Das Angebot an Getränken und Speisen war einwandfrei, eine bediente Bar ist für eine normale Business Lounge auch nicht selbstverständlich. Die Tische wurden relativ flott abgeräumt.
Boarding 7 Leider sind die Gate-Bereiche in Lissabon sehr eng. Ich sprach am Gate mit der Bitte um Ausdruck unserer Bordkarten vor, dieser Bitte wurde freundlich entsprochen. In dem Gedränge rund um den Boardingbereich der Gruppen 1 und 2 herrschte uns ein Anzugträger in besten norddeutschem Dialekt an und meinte, wir kämen alle gleichzeitig nach Frankfurt und er wäre aus Reihe 1 sowieso als erster aus dem Flugzeug draußen. Aufgrund seines am Handgepäck stolz präsentierten Kofferanhängers outete er sich dann als Senator mit immerhin 2 Sternen, somit hat er den Status wohl schon mindestens 13 Jahre und zeigt auch allen gerne wie wichtig er ist. Ich habe mich beherrscht und hätte sehr auf eine Außenposition in Frankfurt gehofft. Er war sichtlich schon frustriert, dass wir auf 2A und 2C direkt hinter ihm (1A) saßen und nicht hinter dem Vorhang verschwanden. Die Begrüßung an Bord fiel normal freundlich aus, kurz vor dem Start begrüßte mich der Kabinenchef noch persönlich wenn auch nicht besonders freundlich. ÜBERRASCHUNG - tatsächlich war es eine Außenposition ... ich bin normalerweise bescheiden und ruhig, konnte es mir beim Aussteigen aber nicht verkneifen, den netten Mitreisenden zu fragen, wer von uns denn jetzt früher im Terminal wäre. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sich und gebrauchte einen Kraftausdruck aus der Fäkalsprache welcher so gar nicht zu seinem ach so perfekten Outfit passte. Egal, wir genossen die Ankunft in Frankfurt.
Baggage 10 Gerade in Zeiten wie diesen hat es Vorteile, nur mit Handgepäck unterwegs zu sein. Dank zweier erlaubter Handgepäckstücke und ausreichender Ablageflächen war dies überhaupt kein Problem.
Punctuality 4 Bereits auf dem Weg zum Flughafen wurden wir über 20 Minuten Verspätung Online informiert, diese wurde später auf 40 Minuten korrigiert. Für mich war das ärgerlich, da ich bei 1:50h Umsteigezeit in Frankfurt sehr gerne noch in die First Class Lounge gegangen wäre, dies würde sich aus jetziger Sicht gemeinsam mit meiner Mama nicht mehr ausgehen. Letztendlich hob die Maschine 1:20h verspätet in Lissabon ab, zu diesem Zeitpunkt ging ich davon aus, dass sich der Umstieg – wenn man auf uns warten oder uns helfen würde – noch ausgehen könnte. Tatsächlich haben wir (sehr knapp) dann geschafft, OS132 zu erreichen.

Airline Review In the Air

Score
Seat Comfort 4 Natürlich wieder keine Business Class Sitze – der Sitzabstand in dem A321 war aber in Ordnung und es ließ sich mit freiem Mittelsitz auf dieser Strecke relativ gut aushalten. 
Entertainment 1 An dieser Stelle muss ich der Sparhansa einen deutlichen Abzug erteilen. Dieses Flugzeug war 4 Monate alt und verfügte weder über USB (geschweige denn Strom)-Anschlüsse noch über Internet, Bord-Wifi oder Kabinenmonitore. Der Passagier hat somit keine Chance, sich über die restliche Flugdauer zu informieren und bei einem solchen Flug sollte Internet mittlerweile schön langsam zum Standard geworden sein.
Cleanliness 6 Sitz und Boden waren schmutzig, die Reinigung wurde wohl aufgrund der Verspätung eingespart bzw. nur oberflächlich durchgeführt.
Service 2 Der Kabinenchef bot normalen Service ohne besondere Bemühungen, seine Kollegin war leider wieder einmal vom Typ DRACHE. Kein freundliches Wort, ein Affront jedes Mal wenn man wagte noch etwas zu bestellen – und als ich 25 Minuten (!!!) vor der Landung noch um ein Getränk bat, meinte Sie dass dies nicht mehr möglich wäre. Ich bin schon einige Male geflogen und weiß ab wann man keine Gläser mehr in der Kabine haben sollte. Sie war einfach faul und unwillig – abgesehen davon bin ich nicht erst einmal mit einem Plastikbecher in der Hand gelandet.
Dishes 2 Immerhin gab es eine Speisekarte – die Vorspeise (Pastrami vom Rind) war in Ordnung, als Hauptgang wurde Sauerbraten und Kartoffelstrudel offeriert. Das Dessert bestand aus Mousse mit Kompott. Laut Karte hätte es Roggenbrötchen und Weizen-Sojamehl-Brot gegeben. Leider haben nur die Roggenbrötchen den Weg in das Flugzeug gefunden. Eigentlich war mir schon der Kartoffelstrudel sympathischer, da diesen aber meine Mutter gewählt hat, habe ich zum Vergleich den Rheinischen Sauerbraten bestellt. Ich bin jetzt nicht der allerbeste Kenner der deutschen Küche, als ich aber die mit REINISCHER SAUERBRATEN beschriftete Alufolie entfernte, blickte mir etwas entgegen was ich auch als Österreicher eher als Berliner Currywurst bezeichnen wurde. Aber vielleicht gibt es da Unterschiede zwischen dem REINISCHEN (laut Alufolie) und dem RHEINISCHEN (laut Speisekarte) Sauerbraten. Die Crew war peinlich berührt – ich habe schon mehrmals erlebt, dass anderes Essen geladen war als laut Speisekarte vorhanden sein sollte. Damit muss man leben – dass aber selbst die Beschriftung des Essens falsch ist, halte ich für eine unglaubliche Schlamperei und mangelnde Qualitätskontrolle. Was ist, wenn jemand kein Schweinefleisch isst und darauf vertraut, dass diese Wurst aus Rind besteht? Ich gab der Berliner Spezialität, der ich normalerweise nicht abgeneigt bin, eine faire Chance – obwohl ich nicht heikel bin, war dieses Produkt für mich eher eine wässrige Wurst in dünner Ketchup-Sauce. Von Curry keine Spur. Der Kartoffelstrudel hingegen war einwandfrei und lecker. Leider muss ich auch festhalten, dass Swiss auf ZRH-LIS eine deutlich bessere Leistung geboten hat. Es gab frischen Salat zum Essen und neben dem süßen Dessert auch noch Käse. Beides bot Lufthansa nicht. Mal sehen, wie Lufthansa auf meine Beschwerde wegen des Reinischen Schweinecurrywurstbratens reagieren wird.
Beverages 4 Erfreulich, dass es ein Getränkekarte gab, auch wenn diese die Art der geladenen Spirituosen verheimlichte. Leider nur je eine Sorte Wein vorhanden, der von mir gewünschte Rotwein wurde mir nicht vorgestellt. Statt Champagner gibt es nur Winzersekt.
Restrooms 3 Keine besonderen Annehmlichkeiten, nicht mal eine Lotion.
Extras 1 Vor dem Start gab es gar nichts, eine Flasche Wasser und ein Feuchttuch bieten nur Swiss, es gab weder Kissen noch Decke - Swiss bot in der Gegenrichtung beides, bei Austrian gab es selbst auf der kurzen Strecke FRA-VIE Kissen. Sparhansa eben. Selbst die sonst übliche Schokolade gab es diesmal nicht.


Airline Review Miscellaneous

  Score
Price / Performance 3 Als Prämienticket mit Compagnon-Award für 75.000 Meilen zuzüglich Gebühren zwar kein Schnäppchen, aber in Anbetracht der Möglichkeit sich die Flüge auf VIE – ZRH – LIS – FRA – VIE beliebig zusammenstellen zu dürfen (samt erwünschtem Layover in Zürich) doch akzeptabel. Ich schätze nun einen Vorteil als HON-Circle-Member dessen ich mir nicht bewusst war, man kann innerhalb der Lufthansa-Gruppe auch Flüge mit Meilen buchen, auf denen es keine Prämien-Plätze mehr gibt solange noch Plätze verkaufbar sind. Gebucht hatte ich diese Reise noch als Senator und wir wären erst um 19:50h von Frankfurt nach Wien geflogen. Als HON konnte ich dann die erwünschte 17:50h – Maschine buchen, sehr fein. 
Safeness
10 Jederzeit einwandfrei in der nagelneuen und erst 4 Monate alten Maschine


Flight Review Images

Lounge

















mein Lieblingsgetränk frisch gemixt

Cabin/Seat


ungewohnte Beschriftung statt EXIT
 

Dishes/Beverages



Der Kartoffelstrudel war etwas besser gelungen

Also ja ... der berühmte REINISCHE SAUERBRATEN

Was sich hier wohl verbirgt?



 

Extras


Flughafen Lissabon

Flughafen Lissabon

Checkin noch geschlossen

Sicherheitskontrolle priority sehr fein

etwas Chaos an der Security

spätes Boarding

leider wurde die Crew dieser netten Ankündigung nicht gerecht
 


View all Airline Reviews from wolfsgrabener


If you think that the Airline Review is not correct or offended please send us a message:
Report Airline Review

*the drawn lines on the worldmap don't show official flight routes

Whether you are a business traveler, a globetrotter or just want to write a review of your last flight and additional starting to keep track of your flights, FlightScore.com is the place for you to choose the right Airline for your next flight and keep track of your flight statistics in one place! With our extended search functions you can build your own toplist and find the airline that fits your needs the best.

© 1997 - 2022 NextEra
 
No part of this website may be reproduced without permission from FlightScore.com